Home Sport Aus der Traum: Herthas U19 verliert in Barcelona
Sport - 2 Wochen ago

Aus der Traum: Herthas U19 verliert in Barcelona

Die A-Jugend von Hertha BSC verabschiedet sich aus der Uefa-Youth-League. Der FC Barcelona war eine Nummer zu groß für die Berliner.

Am Boden. Die Europa-Reise von Herthas U19 endete in Barcelona. Jessic Ngankam (oben) und Florian Krebs (am Boden) verloren mit…

Die Reise durch die Youth League ist vorbei. Sie führte über Polen, Aserbaidschan, einen tollen Heimerfolg gegen Paris Saint-Germain und bis zum Auswärtsspiel im Achtelfinale beim FC Barcelona. Dort ist Hertha BSC nun ausgeschieden, die Berliner verloren verdient mit 0:3.

Die Mannschaft von Michael Hartmann konzentrierte sich im Mini Estadi von Barcelona vor allem auf eine gut strukturierte Defensive gegen die technisch starken Spieler der Katalanen. Mehrmals bewahrte Herthas Torwart Luis Klatte die Berliner vor einem Rückstand. Hertha lauerte auf Kontermöglichkeiten, die schnellen Dennis Jastrzembski und Jessic Ngankam bekamen aber kaum Möglichkeiten, in die Tiefe zu starten. Trotz vieler guter Möglichkeiten des FC Barcelona ging es mit einem 0:0 in die Pause. Hertha kämpfte, fand spielerisch aber kaum Lösungen.

Kurz nach dem Seitenwechsel war Klatte dann geschlagen. Moriba Kourouma Kourouma (Jahrgang 2003), der nicht nur wegen des Tores zu den besten Spielern des Gastgebers gehörte, traf. Florian Baak misslang zuvor eine Kopfballabwehr. Nach dem Gegentor taten sich die Berliner, die von rund 40 mitgereisten Fans unterstützt wurden, weiter schwer. Echte Chancen gab es für die Berliner aus dem Spiel heraus kaum. Der FC Barcelona war in allen Belangen klar besser, verpasste es aber, früher das zweite Tor nachzulegen. Hertha kämpfte und mühte sich, es sollte aber nicht reichen, auch wenn Dennis Jastrzemsbki mehrmals durch Tempoläufe Halbchancen kreierte. Florian Krebs traf nach 75 Minuten per Freistoß nur den Außenpfosten. Näher sollte Hertha dem Ausgleich nicht kommen. Fünf Minuten später erzielte Alejandro Marquez das 2:0, das Spiel war entschieden. Nur wenig später legte der Stürmer einen weiteren Treffer nach.

So ging die Reise durch Europa von Herthas A-Jugend in Barcelona zu Ende. Dass es die Mannschaft aber überhaupt bis ins Achtelfinale geschafft hat, darf als großer Erfolg gewertet werden. Tsp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Gegner von Präsident Kind siegen deutlich

Jubel wie im Stadion: Bei der Mitgliederversammlung von Hannover 96 fielen die Kandidaten …