Home Technik Master & Dynamic hat’s drauf: MW07 sind hervorragende kabellose In-Ears
Technik - 20.10.2018

Master & Dynamic hat’s drauf: MW07 sind hervorragende kabellose In-Ears

Die Master & Dynamic MW07 haben ein Ladecase aus Edelstahl.

Von Klaus Wedekind


Die Master & Dynamic MW07 sind kabellose In-Ears zum Zungeschnalzen. Sie sehen klasse aus und klingen verdammt gut. Leider haben die edlen Glanzstücke auch einen entsprechend hohen Preis.

Master & Dynamic wurde gerade mal vor fünf Jahren in New York gegründet und muss sich hierzulande erst noch einen Namen machen. Das dürfte allerdings nicht allzu lange dauern, denn das Unternehmen hat sich in der kurzen Zeit bereits zu einem Top-Hersteller von hochwertigen Kopfhörern gemausert. Das bewies in der Redaktion von n-tv.de kürzlich der wandelbare MW50. Ähnlich überzeugend zeigten sich jetzt die neuen kabellosen Ohrhörer MW07 im Test.

Schmuckes Design, gelungene Tasten

Ohrhörer und Case sind schnell geladen.

Das Erste, was sofort ins Auge sticht, wenn man die MW07 auspackt, ist das Ladecase aus Edelstahl. Es sieht so gut aus, dass man es gar nicht in seiner mitgelieferten Transporttasche verschwinden lassen möchte. Die Box vermittelt sofort den Eindruck, dass man da nicht irgendwelche Ohrhörer vor sich hat. Daher ist es auch ein bisschen so, als würde man Schmuckstücke auspacken, wenn man den magnetisch haftenden Deckel der Schatulle anhebt.

Und tatsächlich sehen die Ohrhörer auf den ersten Blick wie edle Manschettenknöpfe aus. Das liegt an ihrer ähnlich geformten Außenseite aus handgefertigtem Acetat – ein Material, das man von teuren Brillengestellen kennt. An den Oberseiten befinden sich kleine Tasten – links eine Lautstärkewippe, rechts die Multifunktionstaste, mit der man unter anderem die Ohrhörer einschaltet oder Songs pausiert und überspringt. Sie sind gut zu finden und haben einen angenehmen Druckpunkt. Weil man die Ohrhörer zwischen Daumen und Zeigefinger nimmt, wenn man sie drückt, lassen sie sich auch problemlos bedienen, ohne dass man dabei die Stöpsel verschiebt oder schmerzhaft aufs Ohr drückt.

Bequemer Sitz, toller Klang

Die Ladestation hat einen modernen USB-C-Anschluss.

Der Körper der nach IPX4 vor Spritzwasser geschützten MW07 ist so geformt, das er sich an praktisch jede Ohrmuschel anschmiegt. Damit die Geräte perfekt sitzen, hat Master & Dynamic Silikonstöpsel in fünf verschiedenen Größen beigefügt. Dazu gibt's in zwei Varianten "Flügel", deren Lamellen die Ohrhörer festhalten, wenn man sie nach dem Einsetzen in Position dreht. Im Test hat sich das Prinzip als sehr effektiv erwiesen. Die Geräte sitzen bequem und sicher im Ohr.

Extras sucht man bei den MW07 vergeblich, es gibt nicht mal eine App. Die Ohrhörer sollen einfach nur gut klingen, so wie sie sind. Und das tun sie. Mit zwei 100-Millimeter-Beryllium-Treibern erzeugen sie einen erstaunlich räumlichen Sound. Er ist sehr ausgewogen, die Stärken der Ohrhörer liegen aber vor allem in den ausgezeichneten Mitten. Die Höhen sind klar und deutlich, die Bässe kräftig, aber nicht aufdringlich. So abgestimmt machen die Ohrhörer bei allen Musikstilen eine gute Figur. Die Geschmäcker sind verschieden, aber die MW07 sind klanglich vermutlich die besten kabellosen In-Ears, die n-tv.de bisher ausprobiert hat.

Die Bluetooth-Verbindung (4.2/aptX) ist sehr stabil, bis zu 20 Meter kann man sich vom Smartphone entfernen, wenn keine Hindernisse im Weg sind. Kleinere Aussetzer gab's im Test lediglich, wenn das Handy in der linken Hosentasche war und man sich über die rechte Schulter umschaute.

Knappe Laufzeit, aber schnell geladen

Die Laufleistung ist gut, wenn auch nicht überragend. Rund 3,5 Stunden halten die Ohrhörer durch, dann müssen sie ins Case, wo sie noch dreimal vollgetankt werden können. Nach 45 Minuten kann man wieder 1,5 Stunden Musik hören, für eine volle Ladung müssen die Ohrhörer 90 Minuten in die Ladestation. Diese ist per USB-C schnell befüllt, nach 15 Minuten ist das Akku-Case schon wieder halb voll, nach 40 Minuten auf 100 Prozent. Den Füllstand zeigen drei LEDs in drei verschiedenen Farben und Stufen an.

Das Einzige, was den Spaß an den schicken und wohlklingenden kabellosen Ohrhörern trübt, ist der hohe Preis von 300 Euro. Sie sind ihr Geld wohl wert, aber es gibt günstigere Alternativen, die vielleicht nicht so edel sind, aber ansonsten mithalten können. Die Jabra Elite 65t beispielsweise haben eine längere Laufzeit, klingen gut und sind schon für rund 160 Euro zu haben. Interessant sind auch Sonys WF-100X, die für knapp 150 Euro zum tollen Sound auch noch ein bisschen aktive Geräuschunterdrückung bieten. Einen Versuch sind außerdem die edlen und wohlklingenden Beoplay E8 wert, die man für rund 240 Euro bekommt.

Master & Dynamic True Wireless Kopfhörer (3,5h Akkulaufzeit pro Ladung, Edelmetall-Ladecase, IPX4) steel blau EUR 299,00 Jetzt kaufen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Javairo Dilrosun: Der Rakenstarter von Hertha BSC

Javairo Dilrosun von Hertha BSC steht vor seinem ersten Länderspiel für Holland – au…