Home Wirtschaft „Gebaut, um den Atem zu rauben“: BMW irritiert mit Werbeslogan
Wirtschaft - 03.11.2018

„Gebaut, um den Atem zu rauben“: BMW irritiert mit Werbeslogan

BMW preist seine 8er-Reihe angesichts der Diskussion um Schadstoffe und Fahrverbote mit einem fragwürdigen Spruch an. Die Reaktionen im Netz sind entsprechend.

Der Autohersteller BMW sorgt eingedenk der Debatte um den Diesel-Skandal und Fahrverbote in deutschen Städten mit einem doppeldeutigen Marketingslogan für Irritationen.

In einer großformatigen und ausfaltbaren Beilage in der „Süddeutschen Zeitung“ wirbt BMW am Sonnabend für seine 8er-Reihe und schreibt dazu: „Gebaut, um den Atem zu rauben.“

In den sozialen Medien ließen die Reaktionen nicht lange auf sich warten. „BMW gesteht: Wir verdrecken bewusst und absichtlich die Atemluft“ schreibt ein Twitter-Nutzer.

Ähnlich kommentiert Michael Schroeren, der ehemalige Sprecher des Bundesumweltministeriums. „Endlich! Der erste Autobauer ist geständig und gibt öffentlich zu, warum er tut, was er tut“, twittert er.


Kostenlos bestellen

Andere äußern ganz einfach ihr Unverständnis und empfinden den Werbespruch als zynisch. „Das geht einfach gar nicht. Oder bin ich die einzige, die diese Werbung für den 8er nicht cool findet?“, schreibt eine Twitter-Nutzerin.

„Ein blöderer Slogan für den neuen 8er ist Euch mitten in der Diesel-Krise nicht eingefallen?“, heißt es in einem anderen Kommentar.

Twitter-Nutzer Alf Frommer wundert sich, wie BMW „in Zeiten von Feinstaub, Stickoxid und Diesel-Skandal“ auf einen solchen Werbespruch kommen könne.

„Den deutschen Autobauern (und ihren Werbeagenturen) ist wohl nicht mehr zu helfen“, heißt es in einem weiteren Kommentar. „Sehr ehrlich oder sehr zynisch?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Ein kleiner Fehler entscheidet das ganze Duell

Ein falscher Zug: Fabiano Caruana verliert nach zwölf Remis im Schnellschach gegen Magnus …